Erfahrung

Philipp A. Peters ist als Rechtsanwalt und Schiedsrichter in zahlreichen internationalen ad-hoc sowie institutionellen Schiedsverfahren tätig.

Er vertritt regelmäßig Mandanten in Streitfällen, die unter anderem  internationale Lieferungs- und Versorgungsverträge, komplexe Bau- und Industrieprojekte sowie Joint Ventures, im Besonderen im Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens betreffen. Darüber hinaus berät er Mandanten im Zusammenhang mit der Vorbereitung und Ausfertigung von internationalen Projekt-und Lieferungsverträgen, mit der zunehmenden Bedeutung des Datenschutzes und der diesbezüglichen Bestimmungen sowie im Zusammenhang mit der rechtlichen Strukturierung kommerzieller Projekte.

Ausbildung

  • Rechtsanwaltsprüfung, 2008, Österreich
  • Magister iuris, Universität Wien

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch

Mitgliedschaften

  • Austrian Arbitration Association (ArbAut)
  • Cepani40
  • Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS)
  • Deutsche Initiative Junger Schiedsrechtler (DIS 40)
  • Groupe ASA des Jeunes Praticiens de l'Arbitrage (ASA Below 40)
  • ICDR Young & International
  • Junge Wirtschaft Österreich 
  • LCIA Young International Arbitration Group (YIAG)
  • Young Austrian Arbitration Practitioners (YAAP; Member of the Advisory Board, former Co‑Chairman)
  • International Council for Commercial Arbitration (ICCA)

Vortragstätigkeit

Philipp Peters hält Lehraufträge an Universitäten und akademischen Institutionen auf der ganzen Welt.

Publikationen

Philipp Peters verfasste zahlreiche Publikationen mit besonderem Schwerpunkt auf der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit.