Schattenschiedsgerichte

Schiedsverfahren sind meist besonders vielschichtig und komplex. Ihr Ausgang ist daher oft sehr schwierig zu prognostizieren. Das Prozessrisiko lässt sich zwar nicht zur Gänze ausschließen, aber durch eingehende Verfahrensvorbereitung minimieren. Schatten-Schiedsgerichte – gewisser Maßen „Probeschiedsverfahren“ – gewähren wertvolle Einblicke in die Dynamik eines Schiedsverfahrens. Die Kenntnis dieser Dynamik ist für die Strukturierung der Prozessstrategie oder – gebotenen Falles – für Vergleichsverhandlungen sehr hilfreich.

Konrad & Partners bieten Schatten-Schiedsverfahren sowohl für Parteien als auch für Berater in Schiedsverfahren an. Die von uns entwickelten Methoden ermöglichen es den Teilnehmern, vor allem betreffend der wichtigsten Streitpunkte im Vorfeld die richtigen strategischen Entscheidungen zu treffen. Um auch im Beweisverfahren nichts dem Zufall zu überlassen, bieten Schattenschiedsgerichte die Möglichkeit, die Wirkung von Zeugen und anderer Prozessteilnehmer auf das Schiedsgericht zu analysieren und daher entsprechend im Verfahren zu positionieren. Auch die Frage, ob, wie und wann gewisse Sach- und Rechtsargumente am besten in das Verfahren eingebracht werden können, können die Parteien in Schatten-Schiedsverfahren überprüfen.

Die Kosten eines Schatten-Schiedsverfahrens richten sich nach der Anzahl der Senats-Mitglieder, den konkreten strategischen Zielen und der Anzahl der Verhandlungstage. Wir vereinbaren im Voraus einen bestimmten Tagessatz, um die Kosten so transparent wie möglich zu gestalten.